Angebot

Ich biete freiberufliche ambulante psychiatrische Pflege in den Regionen Bern Nord, Bern Seeland und der Stadt Bern an.

Die ambulante psychiatrische Pflege ist ein dezentrales Versorgungs­angebot. Sie unterstützt Menschen mit psychischen sowie psycho­somatischen Erkrankungen in ihren gegenwärtigen Lebens­zusammenhängen. Hierbei wird das Umfeld der PatientInnen einbezogen und auf soziale Integration gesetzt.

Ambulante psychiatrische Pflege kann wiederkehrende stationäre Klinik­aufenthalte vorbeugen oder solche verkürzen. Der für die PatientInnen sehr belastende Wechsel von psychiatrischen Diensten aufgrund eines wechselnden Behandlungs­bedarfs kann durch das integrierte Angebot der ambulanten psychiatrischen Pflege vermieden werden.

Ambulante psychiatrische Pflege ist aufsuchend tätig und somit ein Bindeglied zwischen Beratungs­stellen, Spitälern, Kliniken, Rehabilitations­einrichtungen, Ärzten, Therapeuten, Tageskliniken, betreutem Wohnen und anderen psychosozialen Diensten und Angeboten in der Gemeinde. Die Häufigkeit der Besuche orientiert sich am Bedarf der PatientInnen und kann von mehrmals täglich bis einmal monatlich variieren.
Zu den Aufgaben der ambulanten psychiatrischen Pflege gehören:

  • Der Aufbau einer professionellen Beziehung zum PatientInnen
  • Das Feststellen, Beobachten und Dokumentieren des Hilfebedarfs der PatientInnen und dessen bzw. deren Entwicklung
  • Hilfe bei der Bewältigung von Alltags­anforderungen (Ernährung, Körper­pflege, Einkauf, Arztbesuch etc.) bieten
  • Das Erarbeiten einer stützenden Tagesstruktur
  • Wahrnehmung und Beobachtung des Krankheits­zustandes und der Krankheits­entwicklung
  • Unterstützung der ärztlichen Behandlung
  • Stützen der eigenen Verantwortlichkeit der PatientInnen im Krankheits­prozess
  • Förderung der Autonomie und Sozial­kompetenzen der PatientInnen
  • Förderung eines bewussten und aktiven Umganges mit der Krankheit durch Information und Beratung (Edukation)
  • Krisensituationen erkennen und entsprechend darauf reagieren
  • Krisenprävention (engmaschige Betreuungs- und Gesprächs­angebote, Entspannungs­übungen etc.)
  • Der Einbezug der Angehörigen durch Beratung
  • Als Kontaktperson für Angehörige agieren
  • Koordination und Vermittlung von unterstützenden Angeboten
  • Förderung der Compliance für den eigenverantwortlichen Umgang mit Medikamenten
  • Förderung sozialer Kompetenzen

Das Angebot eignet sich für Menschen die aufgrund psychosomatischer oder psychischer Krankheiten Unterstützung im Alltag benötigen und weiterhin erfolgreich zu Hause leben zu können.
Die ambulante psychiatrische Pflege kann von einem Facharzt und beim Vorliegen einer fachärztlichen Diagnose vom Hausarzt verordnet werden.